Das Leben ist ein Konzert

Das Leben ist ein Konzert, bei dem der Sänger den letzten Song ankündigt. Verschwindet die Band, hält der Applaus an, bis sie noch einmal auf die Bühne kommt. In der Regel gibt es eine Zugabe, häufig zwei oder drei und manchmal sogar noch mehr. Von Genussmitteln loszukommen tut immer ein bisschen weh. Wir versuchen es mit Klassentreffen, Spielplätzen für Erwachsene, Wiedergabelisten. Was würden wir tun, wenn selbst nach dem Tod noch eine Zugabe käme? Würden wir unsere Erfahrungen auch dann versuchen zu wiederholen oder etwas komplett Neues ausprobieren, in dem Wissen, dass nichts identisch wiederholbar ist, mit der Weisheit einer Band, die neue letzte Lieder spielt – oder mit der Lebenslust eines Kindes, das die Rutsche, die es in einem Stein gefunden hat, immer wieder hochklettert und von allem, was es entdeckt, schwer wegzuholen ist?

Kommentar verfassen