Freunde von Idioten

„Ich glaube, das ist der Abschied, Freunde, wobei:
Man verabschiedet sich nicht, wenn man nicht vorhat, sich wiederzusehen.“
– John Green, Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Was einen Freund von einem Idioten unterscheidet? Ganz klar: Werte. Nicht der Wert, den ein Mensch für dich hat. Es geht um innere Werte, die derjenige nach außen trägt. Um wertorientiertes Verhalten.

Ich weiß, wer es war, der an der Frau, die mit geröteten Augen und tauben Beinen auf Pflastersteinen saß, vorbeiging, obwohl er sie kannte. Sein Blick erschien ihr angewidert. Ein gut situierter, angesehener Mann, ein Freund ihrer Schwester.

Als die Frau zwei Stunden später im Krankenhaus untersucht wurde, kümmerten sich ihre Nachbarn, die selbst zehn Kinder hatten, um die Kinder der Frau. Sie nahmen sie mit in die kleine Küche und füllten ihnen die Hälfte der Pfannkuchen, deren Rezept sie aus einem anderen Land mitgebracht hatten, in eine große Schüssel.

Diese Menschen haben christliche Werte, sie sind die barmherzigen Samariter unserer Zeit. Sie erfüllen die Grundvoraussetzung, die anderen abhandengekommen scheint. Wir müssen für menschliche Werte nicht gläubig sein. Wir müssen sie einfach haben.

Wenn ich mir vorstelle, ich säße verletzt am Wegrand und meine Freunde oder Freundinnen sähen mich, ist für mich klar, dass jeder von ihnen mir Hilfe anbieten würde. Dass sie einfach vorbeigehen, ist vor meinem inneren Auge unmöglich. Ich hatte noch nicht die Chance, es zu testen, aber sie waren in anderen schwierigen Situationen für mich da und ich würde dasselbe für sie tun.

Einmal lief mir Blut aus dem Mund und jemand mit einer Blutphobie hielt mir reflexartig die Hand unters Kinn, um es aufzufangen …

Jemandem ins Gesicht zu blicken und Elend zu sehen, kann Angst auslösen. Ich schätze, wer in einer solchen Situation Ekel zeigt, fürchtet seine eigene Existenz. Ein abfälliger Blick signalisiert dem Betrachteten Wertlosigkeit, dabei ist es der Betrachter, der seine Würde verliert. Ich würde euch respektvoll ansehen, Freunde, auch wenn ich euch Nachbarn nenne, auch wenn ich euch nicht kenne, versprochen.

Kommentar verfassen