Omas Geburtstagsgedicht

bevor Schnee fällt, lassen wir Knallerbsen knallen
sie hallen nach – Festkorken, nur für uns
Rüssel, die Glück bringen, zeigen nach oben
Trompeten, die heute für dich spielen sollen
kleine Ohren aus Indien – deine sind die großen
aus Afrika. Erste Wörter, Gesang, Klavierspiel
du hörst alles, steigst durch das Loch im Zaun
sammelst Nüsse, knackst sie, gibst mir zu viel
ich hole kleine Gehirne heraus, nehme deine
Geschichten in mich auf. Es riecht nach Flieder
Lampions über der Terrasse. Die Fische im Teich
sind noch da. Puddinghaut schmeckt wunderbar
der Weiher gefriert, wir trauen uns darauf, wir
schmelzen das Eis, schlecken es genüsslich und
schon suche ich mir wieder eine Mütze aus, so
der Kreislauf: gut, stabil, von Herzen, das Beste
wünsche ich dir. 80 ist nach 0 die rundeste Zahl
und ich hab dich lieb, zu Goethe und Schiller und
zurück, 80.000.000.000.000.000.000.000.000 Mal

2 thoughts on “Omas Geburtstagsgedicht

  1. Ein tolles Gedicht! Hierzu fällt mir spontan ein anderes Gedicht zum 80. Geburtstag ein, dessen Autor mir leider unbekannt ist:

    Das kleine ZIG ist ein Fanal.
    Mit ZwanZIG kommt’s zum erstenmal.
    Du find’st das kleine ZIG recht fein
    und möchtest gar noch älter sein.

    Mit Dreißig macht es Dir nichts aus.
    Du kennst damit dich ja schon aus
    und stehest fleißig und geschickt,
    bis es zum nächsten Male ‚ZIGt‘.

    Mit VierZIG kommst Du zur Besinnung,
    gehörst schon fest zu Deiner Innung
    und machst vielleicht in Deinem Glück
    auch schon mal einen Blick zurück.

    Mit FünfZIG kommt wie Donnerknall
    Dir vor das kleine ZIG-Signal.
    Du schlägst Dir an die Brust im Gehen
    und denkst: Das wolln wir doch mal sehen!

    Und gehst und gehst mit festem Blick,
    und plötzlich macht es wieder … ZIG.
    Du bist erstaunt, ja fast perplex,
    denn diesmal steht davor die Sechs.

    Du sollst das Leben weiter lieben,
    steht auch vor Deinem ZIG die Sieben!
    Dann steht, eh‘ Du daran gedacht,
    das kleine ZIG schon nach der Acht.

    Bei guter Gesundheit sollt‘ es uns freun,
    erreichst Du vor dem ZIG die Neun.
    Und werden’s hundert Jahr – famos! –
    Dann bist das ZIG Du wieder los!

Kommentar verfassen