Der Klang

Manchmal, am Ende des Tages, ist der Laptop die Welt, ein leuchtender Globus. Ich habe fertiggelernt, fertiggeliebt, fertiggeschafft. Ich sehe in den Bildschirm wie in eine Zauberkugel und weiß zugleich, dass er mir nichts Wahres zeigen wird. Ich klicke mich durch Nachrichten und Abbilder ferner Länder, sehne mich nach Welt und Zauber, doch nicht einmal die Musik aus den winzigen Lautsprechern verzaubert mich. Ich öffne ein virtuelles Blatt, das heller strahlt als alles andere um mich herum. Der Klang muss aus mir selbst kommen, in Stille.

Kommentar verfassen